Arten von Gründächern


Extensive Dachbegrünung
 

Extensive Dachbegrünungen haben eine dünne (in der Regel 7 -10 cm) Substratschicht. Sie ist besonders für Sedum, Moose, Kräuter, Gräser und andere Vegetationformen, welche geringe oder keine Pflege benötigen, geeignet. Extensive Dachbegrünungen sind sehr leicht, bieten einen attraktiven Schutz für die Abdichtung und reduzieren den Wasserabfluss deutlich. Das Gründach sollte nach Fertigstellung 1-2 mal pro Jahr kontrolliert und unerwünschter Aufwuchs, z. B. Birken, entfernt werden. Eine Düngung einmal pro Jahr im zeitigen Frühjahr kann ein gutes Wachstum unterstützen und so eine optimale Entwicklung gewährleisten.

Ein Bewässerungssystem ist nicht erforderlich. Wenn es das lokale Klima erfordert, kann es in den Aufbau integriert werden. So können auch längere Trockenphasen überbrückt werden.

 

Intensive Dachbegrünung 

Intensiv begrünte Dächer haben eine mächtigere Bodenschicht (15 cm oder mehr). Es kann deshalb eine größere Vielfalt an Pflanzenarten etabliert werden (Rasenflächen, Ziersträucher und Baumbestand).

Die Art der gewünschten Bepflanzung bestimmt die erforderliche Substratstärke, den Bedarf einer Bewässerung sowie den Pflegeaufwand. Intensive Gründächer sind begehbar. Befestigte Flächen, Mauern und sogar Wasserspiele können darauf installiert werden.

 

Faktoren Extensiv Intensiv
Vegetation Sedum, Gras, Kräuter Rasen, Sträucher, Bäume
Höhe <15 cm 25-100 cm
Bewässerung Nein Ja
Gewicht 50-150 kg/m² 250-1,000 kg/m²
Begehbarkeit Nein Ja
Dränageschicht 7 - 20 mm 25 - 100 mm
Statik Änderungen meist nicht erforderlich Verstärkung erforderlich
Arbeitsaufwand Wenig Vergleichbar mit einem Garten
Neigung/Gefälle Bis 45° 0° - 2°